Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen im Impressum.

Aufrecht in den Tod - 75. Todestag der Vier

am .

10 11 75TT der 4
Foto: M. Fischer
Leer (mf/la): Am 10. November jährte sich der Todestag der vier Lübecker Märtyrer zum 75. Mal. In unterschiedlichen Formen wurde den vier Geistlichen gedacht:

In den Gottesdiensten am 10.11. in der Kirche St. Marien und am 11.11. in der Kirche St. Michael wurden an die Vier und an Pfarrer Heinrich Schniers unter dem Thema "zu Unrecht verurteilt" besonders gedacht.

In der Kirche St. Michael wurde im Gottesdienst, der vom Freundeskreis Hermann Lange vorbereitet wurde, mit Texten von Walter Böttcher und Gedanken der Arbeitsgruppe dazu, inhaltlich eine besondere Sicht dargestellt. Walter Böttcher war der Zweitverteider von Johannes Prassek und Eduard Müller und berichtete 1946 in einem Vortrag über seine Erlebnisse des Prozesses.

gedenken luebecker maertyrer gruppe 20181111 600x600

Das Skript mit Ausschnitten der Rede von 1946 sowie mit den Gedanken der Arbeitsgruppe kann als PDF-Dokument hier zum Nachlessen heruntergeladen werden:

Ein Filmnachmittag am 4. November zeigte einen Spielfilm, der von einem...

Gegen das Vergessen - 80 Jahrestag der Pogromnacht

am .

9 11 80 JT Pogromnacht
Foto: M. Fischer
Leer (mf): "Gegen das Vergessen" - am 9.11. erinnerten sich viele Leeraner an dem 80zigsten Jahrestag der Pogromnacht.

In dem ökumensichen Gedenkgottesdienst verlasen Schülerinnen vom Gymnasium Rhauderfehn Briefe der Leeraner Famlie Feilmann, die unter dem Nazi-Regime zu leiden hatten.

An der Synagogengedenkstätte erinnern nun drei Stelen an das jüdische Gemeindeleben in Leer, an die Synagogen in Leer und an die Verfolgung und Zerstörung.

Foto: M.Fischer

In Erinnerung - Totengedenken

am .

4 11 in Erinnerung
Leer, Oldersum und Weener (mf): In den Gottesdiensten unserer drei Gemeinden haben wir uns besonders an unsere Verstorbenen erinnert.

Mögen sie alle in guter Erinnerung in unseren Herzen bleiben.

Foto: M. Fischer/ Altarraum in Oldersum

"Deine Stimme - Deine Kirche"

am .

Wahl OS logo 03
Leer (es/mf): Das ist das Motto, nach dem am 10./11. November 2018 unsere Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände
neu gewählt werden.
Durch Ihre Stimme stärken Sie das ehrenamtliche Engagement in unseren Gemeinde und unterstützen alle, die  bereit sind, sich in diesen Gremien für eine lebendige und zukunftsorientierte Kirche einzusetzen. Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand brauchen Menschen, die durch ihre Wahl legitimiert sind, mitzuentscheiden und mitzumachen. Deshalb laden wir Sie ein: Machen Sie von Ihrem Stimmrecht Gebrauch und gehenSie am 10./11. November wählen!

So können Sie wählen:

Öffnungszeit der Wahllokale am 10./11.11: jeweils vor und nach den Gottesdiensten am 10./11.11.

Sie beginnen:
-    am 10.11. in St. Marien Leer, Hermann-Lange-Haus von 16.30 – 18.30 Uhr
-    am 10.11. in St. Joseph Weener, Dechant-Friese-Haus von 18.00 – 20.00 Uhr
-    am 11.11. in Mariä Himmelfahrt Oldersum, Pfarrer-Otten-Haus, von 8.20 – 10.30 Uhr...

Fortbildung zur neuen Einheitsübersetzung

am .

neue einheitsuebersetzung 600x600
Foto: L. Anbergen
MoWeLeLe (la) „Die Schrift nicht kennen heißt, Christus nicht kennen.“ Dieser Satz wird dem Übersetzer der Heiligen Schrift schlechthin zugeschrieben, dem hl. Hieronymus (347-420). Auch in unseren Tagen gibt es noch erneuerte Bibelübersetzungen. Nach 10 jähriger Arbeit erschien im Dezember 2016 eine neue Einheitsübersetzung. Die „alte“ Einheitsübersetzung stammt von 1980. Seit dieser Zeit haben sich Sprache und wissenschaftliche Erkenntnisse weiterentwickelt.

Im Rahmen einer liturgischen Fortbildung konnten sich knapp 20 Mitarbeiter/-innen, die in liturgischen Diensten in unserer Pfarreiengemeinschaft aktiv sind, mit der neuen Einheitsübersetzung beschäftigen, die grundsätzlichen Unterschiede zur bisherigen Übersetzung kennenlernen und in Kleingruppen über die neuen textlichen Formulierungen sprechen, die teilweise aufgrund einer genaueren Übersetzung passierten, teilweise aber auch, um der heutigen Sprache eher gerecht zu werden.

Ein prominentes Beispiel für eine genauere Übersetzung...

Arbeiten für die neue Krippengruppe

am .

27 10 Arbeiten für die KitaLeer (mf): Am 27.10. haben 11 Frauen und Männer rund um die Gebäude der Kirche St. Marien kräftig in die Hände gespuckt. Das Bild zeigt das Ergebnis, von dem sicherlich der eine oder andere Betrachter erschrocken sein wird. Hintergrund ist, dass in dem ehemaligen Pfarrhaus St. Marien eine zweite Krippengruppe für den Kindergarten einziehen soll.

Das von Büschen und Hecken freigelegte Gelände wird Teil des Außenspielbereichens. Um die Baukosten zu senken, kann unsere Kirchengemeinde pro Stunde ehrenamtlicher Arbeit 7,50 € sich anerkennen lassen. Am Samstag wurden somit 59,5 Stunden erwirtschaftet. Und viel Spaß hat dies allen Beteiligen auch gemacht.

An zweiten weiteren Samstag im August haben insgesamt weitere 11 Menschen mit dem Ausräumen des Pfarrhauses weitere 40 Stunden erwirtschaftet. Auch und gerade das ist Kirche, wenn Menschen sich für Andere einsetzen und ihre Gaben einbringen.

Die ein oder andere Pause mit Kuchen und Brötchen, Kaffee und zum Schluss ein leckeres "Feierabendbier"...

Einladung zum Arbeiten rund um die Kirche-Kindergarten St. Marien

am .

21 10 HP Arbeiten rund um St. Marien
Leer (mf): Der Bauausschuss und Kindergartenbauausschuss St. Marien laden herzlich wieder zum Arbeiten rund um die Kirche und Kindergarten St. Marien am Samstag, 27. Oktober von 9.00 bis maximal um 16.00 Uhr ein. Die finanziellen Mittel der Gemeinde müssen sinnvoll eingesetzt werden, so dass ein miteinander anpacken beim Aufräumen und Renovieren Spaß macht. Das Bild vom 21.10.2017 zeigt dies.Für den kleinen Hunger zwischendurch wird gesorgt!
Was liegt an?
•    Die wichtigste Aufgabe ist Entfernen der Sträucher und Büsche vor dem Pfarrhaus. Einen Trecker zum Rausreißen der Büsche haben wir. Einen großen Container für den Grünabfall auch. Falls noch jemand einen Busch mit nach Hause nehmen möchte, ist dies auch gerne möglich.
•    Der Kindergarten St. Marien benötigt für das Außengelände im Kitabereich und im Krippenbereich jeweils eine neue Holzhütte für die Spielgeräte. Dazu muss das Fundament jeweils gepflastert werden.
•    Im Kindergarten...

Ausstellung Misereor-Hungertücher

am .

ausstellung misereor hungertuecher 600x790
Leer (es). 21 verschiedene Hungertücher hat MISEREOR in 42 Jahren herausgebracht- Motive und Künstler aus allen Teilen der Welt haben sie mal in volkstümlicher Weise, die an Erzählbibeln erinnert, gestaltet, in den letzten Jahren jedoch auch explizit abstrakt. Seit dem 10. Jahrhundert sind Hunger-tücher (auch Fastenvelum oder Passionstuch genannt) bekannt und dienten dazu, ab Aschermittwoch die Darstellung des Gekreuzigten zu verhängen. Das sollte einerseits eine Art „Fasten mit den Augen“ sein, also optisch eine scheinbare Gottesferne spüren lassen, andererseits dem anschließenden Osterfest einen noch stärkeren Glanz verleihen.
MISEREOR hatte 1976 diese Tradition wieder-aufgenommen und im Laufe der Jahre eine regelrechte Galerie ge-malter und weltkirchlich geprägter „Theologie des Volkes“ entstehen lassen, die zu „lesen“ sich immer lohnt. Die modernen Bilder laden, wie MISEREOR betont „ganz in der Tradition der mittelalterlichen Tücher, zur Betrachtung des Leidens Christi ein. Neu...

Messdiener Seliger Hermann Lange üben in St. Michael

am .

st michael altarraum
Leer (cs/mf): Im Rahmen der Zusammenlegung der beiden Gemeinden St. Marien und St. Michael zu der Gemeinde Seliger Hermann-Lange, trafen sich die Messdiener am Samstag, den 18.08.2018 zur Messdienerstunde in der Kirche St. Michael. Spielerisch lernten wir die Kirche kennen und suchten Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen St. Michael und St. Marien. Nachdem wir jeden Winkel einmal ausgiebig unter die Lupe genommen hatten, widmeten wir uns den Laufwegen für die Messdiener in St. Michael und merkten, dass sich diese ja gar nicht so sehr von denen in St. Marien unterscheiden. In Zukunft wollen wir versuchen, auch in St. Michael regelmäßig zu dienen und so das Zusammenwachsen der beiden Kirchen weiter voranzutreiben!

Wahlen zum Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand

am .

Wahl OS logo 03
Leer (mf): Am 10./11. November finden die Wahlen zum Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand im Bistum Osnabrück statt. Ab dem 7. bzw. 8. September hängen die vorläufigen Kandidatenlisten aus. Innerhalb der nächsten zwei Wochen haben Sie die Möglichkeit, Ergänzungsvorschläge beim jeweiligen Wahlvorstand abzugeben. Die Namen dazu finden Sie im Gemeindebrief.

Login