Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen im Impressum.

Missbrauch vorbeugen - konkret bei uns vor Ort

am .

prävention Logo bistumLeer (ar): Was können wir konkret vor Ort in unseren Gruppen und Gremien, in unseren Kirchen und Gemeindehäusern unternehmen, um Missbrauch uns anvertrauter Menschen vorzubeugen?

Angeregt durch das Bistum Osnabrück haben wir ein „Institutionelles Schutzkonzept“ (ISK) entwickelt, das auf dieser Internetseite im Downloadbereich unter "sonstige Dokumente" hinterlegt ist. Erstellt wurde das ISK vom Pastoralteam, der Kindergartenleitung und dem Kooperationsrat unserer Pfarreiengemeinschaft. Inhaltlich werden dort Maßnahmen erklärt und beschrieben, mit denen wir versuchen wollen, Missbrauch bei uns vorzubeugen. Zudem finden Sie dort Hilfen und Tipps für ehrenamtlich Tätige, eine Anleitung, was im Verdachtsfall zu tun ist und eine Liste von möglichen Vertrauenspersonen - innerhalb und auch außerhalb unserer Pfarreiengemeinschaft. Die Ansprechpartner werden zukünftig auch in unserem Gemeindebrief auf den letzten Seiten bei den Kontakten veröffentlicht werden.

Mit dem ISK hoffen wir, dass Missbrauch hier bei uns vor Ort vermieden werden kann, wohl wissend, dass es dafür keine Garantie geben wird. Darum: „Augen auf - hinsehen und schützen“

Login