Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen im Impressum.

Position: top-b
Stil: none outline

altar 800x600

Gottesdienste
in unseren Kirchen

Informieren Sie sich über die Gottesdienste in unserer Pfarreiengemeinschaft und auch über die Vorgaben, die wir zu beachten haben.

Position: top-b
Stil: none outline

st michael eingang quer 900x600

Offene Kirchen

In dieser Rubrik finden Sie eine Übersicht, zu welchen Zeiten unsere Gotteshäuser für sie zum (Einzel-)Besuch geöffnet sind.

Position: top-b
Stil: none outline

gotteslob 02 by friedbert simon pfarrbriefservice 600x400

Hausandachten und Predigten zum Download

Zu Hause im Gebet mit vielen Menschen verbunden sein: das geht mit unseren Vorschlägen für persönliche Haus-Andachten. Außerdem gibt es die aktuellen Predigttexte zum Herunterladen!

Position: top-b
Stil: none outline

DOM Gottesdienste und anderes 440x330jpg

Gottesdienste digital
und weitere Impulse

Mit einer Übersichtssammlung zeigen wir Ihnen Möglichkeiten, online Gottesdienste mitzufeiern, Gebetsanliegen zu erhalten oder auch die Texte des Tages nachzulesen.

Aufrecht in den Tod - 75. Todestag der Vier

am .

10 11 75TT der 4Leer (mf/la): Am 10. November jährte sich der Todestag der vier Lübecker Märtyrer zum 75. Mal. In unterschiedlichen Formen wurde den vier Geistlichen gedacht:

In den Gottesdiensten am 10.11. in der Kirche St. Marien und am 11.11. in der Kirche St. Michael wurden an die Vier und an Pfarrer Heinrich Schniers unter dem Thema "zu Unrecht verurteilt" besonders gedacht.

In der Kirche St. Michael wurde im Gottesdienst, der vom Freundeskreis Hermann Lange vorbereitet wurde, mit Texten von Walter Böttcher und Gedanken der Arbeitsgruppe dazu, inhaltlich eine besondere Sicht dargestellt. Walter Böttcher war der Zweitverteider von Johannes Prassek und Eduard Müller und berichtete 1946 in einem Vortrag über seine Erlebnisse des Prozesses.

gedenken luebecker maertyrer gruppe 20181111 600x600

Das Skript mit Ausschnitten der Rede von 1946 sowie mit den Gedanken der Arbeitsgruppe kann als PDF-Dokument hier zum Nachlessen heruntergeladen werden:

Ein Filmnachmittag am 4. November zeigte einen Spielfilm, der von einem Priester berichtete, dem Hafturlaub aus dem KZ Dachau gewährt wurde. Menschen aus Leer, Moormerland und Weener nahmen die Einladung für den Nachmittag und mit einem anschließenden Austausch über die bedrückenden und mahnenden Ereignisse wahr.

Fotos: M. Fischer (1) und L. Anbergen (2)

Login