Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen im Impressum.

Ein kleiner Rückblick zur Mitte des Jahres

am .

rückblickDie großen Ferien stehen vor der Tür, das erste Halbjahr 2012 ist vorbei.

Dieses ist eine gute Gelegenheit, um einen kurzen Überblick auf die ersten Monate des Jahres zu werfen.

Zunächst einmal gilt all denen ein besonderer Dank, die sich um das Wohl ihrer Mitmenschen und ihrer Umgebung bemühen. Nur so kann das Evangelium – die Frohe Botschaft – sichtbar werden.

Ein Theologe brachte es einmal auf die Formel „Das Wort braucht das Zeichen und das Zeichen braucht das Wort.“

 

Mit dieser Formel lässt sich vielleicht auch ein Teil des Sinns der „Heiligen Kommunion“ beschreiben.

Kommunion bedeutet Gemeinschaft: Ohne Gemeinschaft kann kein Mensch leben; Ohne Gemeinschaft und Beziehung vereinsamt der Mensch und wird auf die eine oder andere Art krank.

Auf diesem Hintergrund lässt dich u.a. das Eucharistieverständnis ein wenig erklären: Eucharistie heißt Liebesmahl.

In Oldersum haben sechs Kinder zusammen mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden Ende April die Erstkommunion gefeiert.

Bereichert wurde die Messe in einem ganz besonderen Maße durch die Unterstützung der „Singenden Marienkäfer“ – einer  Gruppe von Kindern, die unter der Leitung von Ruth Warnken, Claudia Weber und Marianne Anbergen christliche Lieder singen. Diese Gruppe trifft sich wöchentlich im Hermann-Lange-Haus der kath. Kirchengemeinde St. Marien in Leer / Loga und zwar donnerstags in der Zeit von 17.00 Uhr – 17.45 Uhr. Interessierte sind ganz herzlich willkommen!

 

Fronleichnamsgottesdienst

Am 10.Juni haben wir in Oldersum – zusammen mit den benachbarten katholischen Kirchengemeinden aus Leer / St. Marien, Leer / St. Michael und Weener / St. Joseph – den Fronleichnamsgottesdienst gefeiert.

Das Besondere der Messe lag wesentlich an zwei Dingen: Eben der gemeinsamen Feier mit den anderen Gemeinden und der Bereitschaft der reformierten Kirchengemeinde in Oldersum, uns ihre Kirche für diesen besonderen Anlass zur Verfügung zu stellen! (Die Prozession fand übrigens im Oldersumer Park bei tollem Wetter statt.)

Dieses ist sicherlich ein besonderer Akt von Ökumene und auch nicht selbstverständlich. So bleibt uns als Katholiken, ein von Herzen kommendes „DANKE“ zu sagen.

Sollten Sie Bilder und Auszüge des Gottesdienstes sehen wollen, so schauen Sie bitte auf der gemeinsamen Seite von „MoWeLeLe.de“ nach.

 

Firmung am 15. Juni 2012

Am Freitag, den 15. Juni haben 12 Jugendliche das Sakrament der Firmung in Oldersum empfangen.

Firmspender war Weihbischof Theodor Kettmann.

Es waren bewegende Momente zu sehen, wie der Geist Gottes den jungen Erwachsenen zugesagt wurde und wie demütig diese dieses Sakrament empfangen haben.

Auch an dieser Stelle gilt es, noch einen besonderen Dank loszuwerden:

An Pfarrer Andreas Robben, der immer wieder Weitsicht beweist.

An Herrn Kretzmer, der wieder bereit war, die Orgel zu spielen.

An den Gitarrenchor von Herrn Deuber, der mit seinem Spiel und Gesang den Gottesdienst bereicherte.

An Sarah Karczewski, die im Namen unserer Kirchengemeinde die Jugendlichen beglückwünschte.

An die Messdiener, die wieder die Messe durch ihr Tun die Messfeier unterstützten.

An Weihbischof Kettmann und seinen Fahrer, die aus Osnabrück kamen und an diesem und vielen anderen Wochenenden viele Termine und Aufgaben wahrnahmen.

An alle, die die Jugendlichen auf ihren Weg durchs Leben und dem Glauben hilfreich zur Seite stehen.

 

 

Dieses waren nur die „offensichtlichen Dinge“, die bei uns geschehen sind.

Sicherlich gab es sehr viel mehr: Trauriges wie Schönes.

All diese lässt sich für uns als Christen in einem Gebet zusammenfassen – dem „Vater unser“:

 

Vater unser im Himmel

Geheiligt werde dein Name

Dein Reich komme

Dein Wille geschehe

Wie im Himmel

So auf Erden

Unser tägliches Brot gib uns heute

Und vergib uns unsere Schuld

Wie auch wir vergeben unsern Schuldigern

Und führe uns nicht in Versuchung

Sondern erlöse uns von dem Bösen

Denn dein ist das Reich

Und die Kraft

Und die Herrlichkeit

In Ewigkeit

Amen.

Login