Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen im Impressum.

Mit wenig Geld viel Erreichen - Nova Esperanza-Aktion in diesem Jahr für ein Schulprojekt im indischen Orissa

am .

orissa start
Die Ferien neigen sich langsam dem Ende und für viele Schüler in Ostfriesland heißt es, bald wieder zur Schule gehen zu müssen. Dieses ist für Kinder und Jugendliche in anderen Ländern nicht selbstverständlich. Insbesondere in Indien nicht. Dort können es sich die meisten Eltern finanziell nicht leisten, ihre Kinder zu einer Schule zu schicken. 60% der Menschen leben unter der Armutsgrenze und häufig weit abgelegen in ländlichen Regionen ohne Zugang zu Bildungszentren. Demzufolge überrascht eine Alphabetisierungsrate von nur 74% nicht.

Auf der anderen Seite führen Korruption, politische, strukturelle und kulturelle Schwierigkeiten, sowie Fehlorganisation zum Scheitern einer gesellschaftlichen Entwicklung durch schulische Bildung. Darauf möchte auch Pater Rudolf vom Karmeliterorden (OCD) in Deutschland und Pater Joseph in Orissa/Indien aufmerksam machen. „Bildung ist der Zugang zur Gesellschaft", sagt er und sucht alljährlich Sponsoren für Schulgeld, Unterrichtsmaterialien, Schuluniformen, Verpflegung und besonders für die Förderung von benachteiligten Mädchen und jungen Frauen aus den ländlichen Regionen des Bundesstaates Orissa. (Den vollständigen (übersetzten) Brief finden Sie unter diesem Link).

Die zukünftige Pfarreiengemeinschaft MoWeLeLe (St. Mariä Himmelfahrt Moormerland, St. Joseph Weener, St. Michael Leer und St. Marien Leer) hat sich darauf geeinigt, dieses Projekt im Rahmen der Aktion „Nova Esperanza – Neue Hoffnung – Kinder helfen Kindern“ in diesem Jahr zu unterstützen. Am Sonntag, 11. August 2013 findet hierfür ein Gemeindeausflug nach St. Mariä Himmelfahrt in Oldersum statt, bei dem neben einem gemeinsamen Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Besichtigungen der Kirchen, der „Waage“ und der „Alten Seilerei“ in Oldersum, sowie weiteren Aktionen für Groß und Klein für das Projekt in Orissa gesammelt werden soll. Jede Geldspende ist willkommen und kommt ohne Umwege und Abschläge an die richtigen Empfänger.

Login