Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen im Impressum.

Chor Good News

Chor Good News 1600x1200
Bild: Chor Good News
Im Jahr 2001 entstand in der Firmgruppe die Idee, einen Jugendchor zu gründen. Nach anfänglich etwas schwierigen Startversuchen, kommen nach kurzer Zeit junge Erwachsene zwischen 30 und 40 Jahren hinzu, die alle das gemeinsame Interesse an „neuen geistlichen Liedern“ haben. Aus dem Jugendchor ist der Chor „Good News“ geworden, der schon zahlreiche Auftritte in St. Marien, aber auch in anderen Kirchengemeinden in Ostfriesland hatte. Musikalisch werden sie von einem Keyboard begleitet.

Die vom Chor „Good News“ gesungenen Lieder werden meist gemeinsam ausgesucht. Dabei liegen die Schwerpunkte auf dem, was im allgemeinen Sprachgebrauch unter „neuem geistlichen Lied“ verstanden wird.

Neues geistliches Lied (NGL) bezeichnet ein besonderes Lied-Genre. Um eine Definition zu wagen: „Es reicht vom tradierten Kirchenlied über Spiritual, religiöses Chanson, religiöses Protestlied, geistliche Schlagerparodie und Volksliedadaptionen aus aller Herren Länder bis hin zu Jazz-, Beat- und Rockmusik- Anklängen.“ Als ein weiterer Definitionsversuch sei folgender vorgelegt: „Neues Geistliches Lied, im Anschluss an das Zweite Vatikanische Konzil und die von diesem gestattete großzügigere Verwendung der Volkssprache entstandene Musikform, die in unterschiedlichster Weise von Elementen des Jazz, Beat oder der internationalen Folklore beeinflusst ist. Die Texte versuchen meist, die Glaubenstradition der Christen mit heute gebräuchlichen Begriffen zu beschreiben und darzustellen.“ Auffällig an dieser Definition ist neben der besonderen Erwähnung der textlichen Seite der NGL die stark (positiv) wertende Tendenz. Neues geistliches Lied (NGL) ist heutzutage auch aus unseren Gemeindegottesdiensten nicht mehr wegzudenken. Im neuen Anhang unseres Gotteslobes finden sich viele „NGL-Lieder“, so zum Beispiel Nr. 936: „Wenn das Brot, das wir teilen.“

Der Chor "Good News" trifft sich regelmäßig am Mittwochabend um 20:15 Uhr im Hermann-Lange-Haus in der Saarstraße 15 in Leer. Interessierte sind herzlich eingeladen, ihre/seine Singstimme und/oder Instrumente einzubringen. Ansprechpartner: Ludger Anbergen [Kontakt]