Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen im Impressum.

Offenes Singen "Chöre der Oststadt"

am .

Offenes-Singen-Plakat2012 600x900
Am Montag, 10. September, findet um 19:30 Uhr zum sechsten Mal ein offenes Singen in der evangelischen Christuskirche, Hoheellernweg 2, statt.

Verschiedene Chöre aus der Oststadt nehmen an diesem offenen Singen teil: Der Frauenchor "Euterpe", der Chor "Good News" sowie der "Singekreis" von der katholischen Kirche St. Marien, "Liederspaß" und der Posaunenchor der Christuskirche werden aus ihrem geistlichen und weltlichen Programm etwas vorstellen und auch das gemeinsame Singen soll nicht zu kurz kommen.

Beim anschließenden Beisammensein können neue Kontakte geknüpft oder alte gepflegt werden.

Der Eintritt ist frei, Spenden zu Gunsten der Suppenküche sind willkommen.

Weitere Informationen hier.

Taizé in Ihlow

am .

Kloser-Ihlow imWinter 300x300Stimmungsvoller Taizé-Gottesdienst an der Klosterstätte Ihlow

Am 22. September 2012 findet zum dritten Mal eine "Nacht der Lichter" an der Kosterstätte "Stille Räume Ihlow" statt. Wesentlicher Bestandteil des Taizé-Gottesdienstes sind die einzigartigen Gesänge, welche die ökumenische Bruderschaft aus Frankreich europaweit bekannt gemacht haben.

Melodien und Texte erinnern an die Mönchs-Choräle des Mittelalters. Höhepunkt der rund 45-minütigen Feier wird die Lichtausteilung sein. Sie soll an das Osterfest und die Auferstehungshoffnung erinnern. Zum Gottesdienst gehört außerdem eine längere Stillephase.

Christoph Worgul - neuer Stadtbeaufttragter der Malteser in Leer

am .

2012-08 Malteser Stadtbeauftragter Christoph Worgul
Gut ein Jahr nach dem Tod ihres vormaligen Stadtbeauftragten von Leer, Winfried Hecker, konnten die Malteser, mit Christoph Worgul (26), einen Nachfolger berufen, der, wie Winfried Hecker, aktives Mitglied der katholischen Kirchengemeinde St. Marien Leer-Loga ist.

Auf dem Bild überreicht (von links) Max von Lengerich, Kreisbeauftragter, Christoph Worgul die Berufungs-urkunde; rechts daneben Ludwig Unnerstall, Diözesanbeauftragter der Malteser im Bistum Osnabrück, und Werner Bensmann, Diözesanbe-auftragter für Litauen im Bistum Osnabrück.

"Durch die Litauenhilfe kannte ich die Malteser bereits. Ich habe geholfen, einen LKW mit Hilfsgütern zu beladen, die in unserer Kirchen-gemeinde regelmäßig gesammelt wurden", erinnert sich Christoph Worgul an seinen ersten Kontakt mit den Maltesern. Dieser Dienst soll unter seiner Leitung als Erstes wieder aufgebaut werden.

Einen symbolischen Neustart der Stadtgliederung Leer wird es am 7. Oktober beim Pfarrfest der Gemeinde St. Marien Leer-Loga geben. Dort werden sich die Malteser mit einem Informationsstand vorstellen und für ein ehrenamtliches Engagement in ihren Diensten werben.

 

Vortrag "Ich fahr dann mal los..."

am .

jakobsweg-fahrrad-zeichen 400x274 Paul-Georg-Meister pixelio deAm Sonntag, 19.08.2012, findet ab 15:00 Uhr in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Oldersum, Heereweg 3-5, ein Vortrag zum Thema "Ich fahr dann mal los..." statt.

Ein Finanzbeamter mit dem Rad auf dem Jakobsweg - in einem Bildvortrag berichtet er von seinen Erlebnissen.

Der Eintritt ist frei, es wird aber um Anmeldung gebeten: [Kontakt]

Neue E-Mail-Adresse

am .

email-logo1Die Pfarrei St. Marien Leer-Loga ist ab sofort unter einer neuen E-Mail-Adresse erreichbar:

sankt-marien add mowelele de 200x30
Die bislang bekannten E-Mail-Adressen (pfarrbuero[a]sankt-marien-l.... und maria.koenigin[a]t-onl....) werden in Kürze abgeschaltet.

Bitte aktualisieren Sie Ihre Kontakte.

Fahrt nach Taizé 2012

am .

taize-kreuz 300x300Eine Gruppe von 14 Jugendlichen und Erwachsenen hat sich mit zwei Gemeindebullis auf eine Pilgerfahrt nach Taizé in Frankreich begeben.

Mit über 4.000 Menschen aus ca. 77 Nationen erlebten sie den „Geist von Taizé“, ein christliches Miteinander im Zeichen der Solidarität und des Vertrauens. Das Leben in den Zelten und Holzhütten, das einfache aber schmackhafte Essen, das Mithelfen bei den täglichen Dingen des Lebens: ob beim Putzen der Toiletten oder Waschräume, ob bei der Nachtwache „Night Welcome“, ob beim Aufräumen des Geländes oder bei der Essensausgabe - Jede und Jeder erlebte, wie das Leben in einer großen Gemeinschaft funktioniert und begeistert.

Die Gebete und Gottesdienste in der „Kirche der Versöhnung“ bilden den Rahmen eines jeden Tages. Die Bibeleinführungen in großen Gruppen und die Glaubensgespräche in kleinen Gruppen füllen das ganzheitliche Leben in Taizé aus. Die Gruppe lernte viele Menschen und Gruppen kennen und schätzen, ob sie aus Bissendorf oder Dresden kommen, ob aus Grenada oder Israel.

Fotos gibt es in der Galerie. Ein kurzes Video mit Eindrücken aus Taizé ist nachfolgend zu sehen...

Urlaub Pfarrer Robben

am .

Urlaub 325x325Vom 25.7. - 26.8. befindet sich Pfarrer Robben im Urlaub.

In dieser Zeit finden an den Wochenenden die Feiern der heiligen Messe in gewohnter Form statt.

In der Woche fallen die Heiligen Messen aus.

Mittwochs findet in Weener immer eine Wortgottesfeier mit Kommunionausteilung statt. 

 

 

Netzwerkpanne behoben

am .

netzwerkpanne 200x200Aufgrund einer technischen Panne war unsere Internet-Seite mowelele.de für gut eine Woche nicht erreichbar.

Der Fehler konnte jetzt gefunden und behoben worden.

Wir bitten den Ausfall zu entschuldigen!

Herzliche Sommer-Grüße senden
Ihre Internet-Redaktion
und der Netz-Administrator

Ein kleiner Rückblick zur Mitte des Jahres

am .

rückblick
Die großen Ferien stehen vor der Tür, das erste Halbjahr 2012 ist vorbei.

Dieses ist eine gute Gelegenheit, um einen kurzen Überblick auf die ersten Monate des Jahres zu werfen.

Zunächst einmal gilt all denen ein besonderer Dank, die sich um das Wohl ihrer Mitmenschen und ihrer Umgebung bemühen. Nur so kann das Evangelium – die Frohe Botschaft – sichtbar werden.

Ein Theologe brachte es einmal auf die Formel „Das Wort braucht das Zeichen und das Zeichen braucht das Wort.“

Mit der Fähre der Sonne entgegen - MessdienerDANKESfahrt nach Norderney

am .

messdienerfahrt norderneyMit viel Wind im Rücken setzte sich die Fähre vom Fähranleger Norddeich Mole ab und auf ihr unzählige Messdiener und Messdienerinnen der Pfarreiengemeinschaft MoWeLe.

Der Wind im Haar, die Sonnenstrahlen im Gesicht, „ nur“ Möwengekreische im Nacken und herzlichste Gastfreundschaft der Insulaner wirkten wie Urlaub und waren Balsam für die Seele unserer MessdienerInnen und den BegleiterInnen.

Ein herzlicher Dank an all die  Insulaner, die für uns in ihrer Küche des Gemeindehauses Stella Maris  kochten und Gutscheine für leckeres Eis an freudenstrahlende Messdiener- Kinder ausgaben, eine kreative Rallye auf die Beine stellten und uns das Inselleben für einen Sonnentag auf wunderbarste Weise ermöglichten.

 

Login