Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen im Impressum.

Festliche Orgeleinweihung und Konzert

am .

orgel001 800x600
Sankt-Marien Leer-Loga. Die katholische Kirchengemeinde St. Marien Leer-Loga hat im September 2016 die im Jahre 1959 von Ahrend & Brunzema (Leer-Loga) erbaute Orgel der Zorgvlietkerk Scheveningen (NL) gekauft.

Nach Abschluss der Umbauarbeiten, zu denen auch einige kleinere Reparaturen sowie eine neue wohltemperierte Stimmung („Bach-Kellner-Stimmung“) gehörten, wird die Orgel am Sonntag, 22. Januar 2017, ab 14:30 Uhr festlich eingeweiht.

Der Kirchenvorstand der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien Leer-Loga lädt zu diesem Festakt mit anschließendem Konzert herzlich ein.

Feier der Einweihung der neuen Orgel:
14:30 Uhr: Andacht in der St. Marien-Kirche
15:30 Uhr: Empfang im Hermann-Lange-Haus (gegenüber der Kirche)
17:00 Uhr: Orgelvorstellung/Konzert, gespielt von Darija Schneiderova und Landeskirchenmusikdirektor Winfried Dahlke

Die Kirchengemeinde Sankt Marien Leer-Loga, die 1956 gegründet wurde, plante bereits vor über vierzig Jahren die Anschaffung eine Pfeifenorgel, dieses Vorhaben wurde aber dann aus finanziellen Gründen nicht umgesetzt. Bislang begleitete eine elektronische Orgel die Gesänge in der Leeraner Kirche. Jetzt, nach sechzig Jahren, ergab sich die Möglichkeit, eine gebrauchte Orgel zu erwerben, die nahezu zeitgleich mit der Kirche gebaut wurde. Möglich wurde das zum einen durch die Rücklagen der Gemeinde für eine Orgel. Zum anderen fanden sich weitere Unterstützer: das Bischöfliche Generalvikariat, die Dornkaat ten Koolman-Stiftung und die Sparkasse LeerWittmund haben Zuschüsse gewährt. Außerdem haben Familien, Einzelpersonen und Gruppen Patenschaften für eine oder mehrere Orgelpfeifen übernommen.

Die Pfeifenorgel wurde im Jahr 1959 von den Orgelbaumeistern Ahrend und Brunzema für die damalige Zorgvlietkerk in Scheveningen (NL) erbaut. Ein Jahr später wurde das Instrument um die Register Fluit 2´und Schalmei 4´ erweitert. Die Orgel verfügt über drei Manualwerke (Hauptwerk (6), Rückpositiv (8), Brustwerk (6) und ein Pedalwerk (6) mit 26 Registern. In der Orgel finden sich insgesamt 1535 Pfeifen.

Die Ahrend & Brunzema-Orgel von 1959 bereichert in idealer Weise die Kultur– und Orgellandschaft der Stadt Leer. Neben der Ahrend-Orgel (2002) in der Luther- Kirche und der historischen Orgel in der ev.-ref. Großen Kirche (1609, 1766 bzw. 1955) ist die Ahrend & Brunzema-Orgel in der katholischen Kirche St. Marien Leer-Loga das dritte große dreimanualige Instrument im Stadtgebiet.

Das Instrument spielt in der neueren Orgelbaugeschichte eine bedeutende Rolle, denn es ist die erste große dreimanualige Orgel, die streng nach den Prinzipien der alten überlieferten Orgelbaukunst erbaut wurde. Die Orgel begründete den Ruhm der Orgelbaufirma Ahrend & Brunzema und führte weltweit zu einer Rückbesinnung auf die Regeln der alten Handwerkskunst.

Login